Immobilie verkaufen oder vermieten?

Immobilien in der Innenstadt

Immobilie verkaufen oder vermieten? – Diese Entscheidung entsteht nicht nur bei einem unerwartetem Erbe einer Immobilie.

Auch bei Veränderungen der Lebensumstände durch Familienzuwachs, beruflichen Umzug oder Trennung vom Partner stellt sich für Haus oder Wohnungseigentümer die Frage, was nun mit der Immobilie geschehen soll. Die Entscheidung hängt also immer auch von den persönlichen Umständen und von der individuellen Immobilie ab.

Immobilie verkaufen

Ob eine Immobilie vermieten oder verkauft werden sollte, hängt zunächst von den Wünschen und Zielen der Eigentümer ab.

Wird kurzfristig Kapital für den Kauf einer anderen Immobilie benötigt, so spricht vieles für einen Verkauf des Hauses bzw. dem Verkauf der Wohnung

Sollte die Wohnung oder das Haus geerbt worden sein oder als Ehepaar gemeinsam gekauft worden sein und nun eine Trennung erfolgen  - d.h. bei mehreren Eigentümer der Immobilie - so kommt aufgrund der unterschiedlichen Interessen meist auch nur ein Verkauf in Betracht um sich anschließend den Verkaufspreis gegenseitig aufgeteilt auszuzahlen.

Es gilt zudem auch zu beachten, dass die notwendige Verwaltung einer vermieteten Immobilie für den Eigentümer viel Zeit und Aufwand in Anspruch nehmen kann. Insbesondere kann dabei die Instandhaltung bei Wohnhäusern für den einen oder anderen Immobilienbesitzer finanziell oder fachlich zum Problem werden. Natürlich fallen auch bei einer Eigentumswohnung diverse Tätigkeiten an, wie beispielsweise die jährliche Erstellung der Nebenkostenabrechnung für den Mieter. Zudem erfordert es möglicherweise hohe Investitionen um den Zustand der Immobilie so herzustellen, damit eine Vermietbarkeit überhaupt in Frage kommt. Im Gegensatz dazu kann eine Immobilie jedoch auch in eimen problematischen bzw. renovierungsbedürftigen Zustand verkauft werden.

Immobilie vermieten


Bei der Vermietung kann z.B. ein langfristiger Mietertrag zwar attraktiv sein, aber auf der anderen Seite müssen die Mieteinnahmen immer auch mögliche Renovierungskosten decken. Hinzu kommen auch Umstände, auf die der Eigentümer nicht immer direkt Einfluss hat wie z.B. Mietausfall durch Leerstand der Immobilie oder Beschlüsse der Eigentümergemeinschaft bei Wohnungen, die die Mietrendite schmälern können.

Trotzdem kann auch eine Vermietung eine interessante Option darstellen. Einerseits kann die Entscheidung über einen möglichen Verkauf über mehrere Jahre vertagt werden und andererseits bleibt die Immobilie als mögliche Kapitalanlage im Besitz. Damit trägt sie zur Vermögensbildung bei und kann bei späterem Bedarf auch selbst genutzt werden, z.B. für die eigenen Kinder. Zudem kann sich die Wertentwicklung der jeweiligen Immobilien Lage auch positiv bzw. überdurchschnittlich gut entwickeln so dass zu einem späteren Zeitpunkt “besser” bzw. lukrativer verkauft werden kann.

Fazit

Die Entscheidung ob Vermietung einer Wohnung oder eines Hauses oder Verkauf der Immobilie sinnvoller ist, ist nicht immer klar und einfach. Grundlage für eine gute Enstscheidug ist aber immer die Kenntnis über den erzielbaren Verkaufspreis des Hauses oder der Wohnung und dazu alternativ eine Einordnung in den jeweiligen Mietspiegel zur Ermittlung der zulässigen Miethöhe. Hinzu kommt de Abgleich mit der individuelle Situation und den Zielen der Eigentümer.

Falls keine eindeutigen Argumente entwerder für den Verkauf oder die Vermietung sprechen, bietet sich eine Zwischenlösung durch eine Vermietung über einen voher definierten Zeitraum an. Damit kann man eine Entscheidung zunächst in die Zukunft verlagern. Sinnvoll sind hier Zeiträume zwischen zwei und fünf Jahren Mietdauer.