Immobilienmakler Ausbildung

In dieser Rubrik informieren wir demnächst über die Ausbildung zum Immobilienmakler. Wir geben allgemeine Hinweise und erläutern die Voraussetzungen für den Beruf des Maklers. Tipps aus der Praxis sollen Interessierten den Einstieg in diesen tollen Beruf erleichtern.

Bin ich geeignet?

Das Wichtigste vorweg:

Wer glaubt, dass Mann/Frau als Immobilienmakler ohne fundierte Fachkenntnisse auf die schnelle und bequem Geld verdienen kann, der liegt - schlicht und einfach -  falsch!

Die Tätigkeit als Immobilienmakler ist anspruchsvoll da umfassende Dienstleistungen im Immobilienmarkt geboten werden. Sie erfordert ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, eine qualifizierte Ausbildung, Zuverlässigkeit, Fleiß und vieles mehr.

Das Hauptmerkmal einer Tätigkeit als Immobilienmakler ist sicherlich die erfolgsabhängige Vergütung. Dies erfordert Bereitschaft zur Selbständigkeit und zum unternehmerischen Risiko. Folgende Merkmale und Erfordernisse zeichnen die Tätigkeit als Immobilienmakler aus:

  • ungeregelte Arbeitszeiten, d.h. auch spät Abends und am Wochenende
  • Bereitschaft zum finanziellem Risiko durch meist erfolgsabhängige Vergütung
  • Soziale Kompetenz und kommunikative Fähigkeiten erforderlich beim Zusammenführen der Interessen von Käufer und Verkäufer bzw. Mieter und Vermieter
  • hohe Mobilität erforderlich, Tätigkeit findet zu großem Teil außerhalb des Büros statt 
  • Seriöses Auftreten und Dienstleistermentalität
  • Fachliche Kompetenz, der Grundstein dafür ist eine entsprechende Ausbildung 
  • Gute PC Kenntnisse 
  • Bereitschaft zum Lernen und zur Weiterbildung durch sich häufig verändernde Randbedienungen des Immobilienmarktes
  • geordnete Vermögensverhältnisse (z.B. keine Schulden) und einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis
  • Steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung vom zuständigen Finanzamt

Ausbildung:

Da der Beruf des Immobilienmakler nicht reglementiert ist (grundgesetzlich verankertes Recht auf freie Berufswahl, Art. 12 des Grundgesetzes), bietet dieser auch motivierten Quereinsteigern die Möglichkeit als Immobilienmakler tätig zu werden. Um so wichtiger ist eine qualifizierte Ausbildung. Folgende Möglichkeiten bieten sich an:

  • Ausbildung zum Kaufmann der Grundstücks- und Immobilienwirtschaft
  • Berufliche Qualifikation durch Tätigkeit im Immobilienbereich z.B. als Architekt, Techniker oder Ingenieur
  • Ausbildungslehrgänge privater Anbieter 
  • Ausbildung und Fachlehrgänge bei der örtlichen IHK

wird noch erweitert...