Tipps für den Umzug

Hat man erst mal sein neues Zuhause gefunden steht als nächstes die Planung des Umzugs an. Nachfolgend geben wir einige Hinweise und Tipps die den anstrengenden und meist auch teuren Umzug etwas erleichtern:

Geld sparen beim Umzug

Nach wie vor die preiswerteste Variante ist das Aktivieren der Familie und/oder des Freundeskreises. Ergänzt durch ein entsprechendes Mietfahrzeug können auch größerer Umzüge bei guter Vorplanung halbwegs stressfrei umgesetzt werden.

Fehlen helfende Hände, lohnt sich in größeren Städten der Anruf bei der Studenten Vermittlung (ca. 2 Wochen im Voraus). Dort können Sie die benötigte Zahl an Helfern einfach, unkompliziert und zu günstigen Stundensätzen "bestellen".

Nutzen Sie falls möglich die entsprechenden Plattformen im Internet. Bei kostenlosen Anzeigenblättern wie www.alles.de oder auch www.myhammer.de finden Sie möglicherweise Ihren günstigen Anbieter für den Umzug und können Ihren Umzug auch selbst ausschreiben.

Falls Sie eine professionelle Umzugsfirma mit Ihrem Umzug beauftragen lohnt sich der Angebotsvergleich mehrerer Firmen. Diese kommen auf Wunsch bei Ihnen vorbei und erstellen dann ein kostenloses und unverbindliches Angebot. Diese Angebote unterscheiden sich je nach Kalkulation und Auslastung der betreffenden Firmen oft erheblich. Der Vergleich lohnt also.

Durch die Suche eines geeigneten Nachmieters für Ihre Wohnung oder Ihr Haus und rechtzeitige Planung können Sie doppelt Bezahlung von Miete vermeiden. Klären Sie also bei Ihrer Immobilien Suche auch den möglichen Einzugstermin. Vermieter sind bezüglich der Vermietung häufig im Bereich von ein bis zwei Monaten flexibel.

Bei Portalen wie bei www.kleinanzeigen.ebay.de und www.alles.de können Sie überschüssige Möbel und Gegenstände kostenlos lokal inserieren. Durch den Lokalen Bezug können Interessenten die jeweiligen Gegenstände bei ihnen abholen. So schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Einerseits bessern Sie so Ihre "Umzugskasse" auf, andererseits wird der Umzug preiswerter und bequemer weil weniger bewegt werden muss.

Tipps:

Checkliste für den Umzug

- Parkplatz Transportfahrzeug Auszug?

- Parkplatz Transportfahrzeug Einzug?

- Werkzeug vorhanden, Akku-Schrauber geladen?

- Brotzeit organisiert?

- Neue und alte Nachbarn informiert?

- Telefon/Internet "umgezogen" - neu beantragt (min. 6 Wochen vorher!)

- Packmaterial, Umzugs-Kartons besorgt? (mit 20% Reserve!)

- Gefriertruhe/Kühlschrank abgetaut?

- Fahrzeug organisiert?

- Helfer organisiert?

- Wohnungsschlüssel neue Wohnung vorhanden?

- Möbel abgebaut?

- Fassungen/Lampen für provisorische Beleuchtung der neuen Wohnung da?

- Telefon Nummer vom Pizza Dienst der neuen Wohnung für den ersten Abend?

- Müllsäcke, Putzmittel besorgen

- Zählerstände alte/neue Wohnung notiert?

- Nachsendeantrag bei der Post bestellen

- Ummeldung beim Einwohnermeldeamt? (geht häufig auch online, über den Formulardownload ist oft kein persönliches Erscheinen mehr nötig!), Einwohnermeldeamt der Stadt Nürnberg 

- Keller Abteil durchgehen

- Unterbringung Kinder und Haustiere geregelt?

Umzug Erfahrungswerte

Folgende Anhalts- und Erfahrungswerte helfen Ihnen bei der Fahrzeugauswahl bei einfacher Fahrt:

  • 1-Zi Wohnung bis 30m2: Kleintransporter mit ca. 15-20 m3 Transportvolumen
  • 2-Zi. Wohnung bis 60m2: Kleintransporter mit Hänger mit ca. 25-30 m3 Transportvolumen
  • 3-Zi. Wohnung bis 80m2: 7,5 to LKW: mit ca. 30-40 m3 Transportvolumen
  • 4 Zi-Wohnung bis 100m2: 7,5 to LKW mit Hänger mit ca. 45-55 m3 Transportvolumen
  • Haus bis 140m2: 7,5 to LKW mit 2 Achsen Hänger mit ca. 60-80 m3 Transportvolumen

Abhängig vom eigenen Hausstand kann sich natürlich ein erheblich anderer Bedarf einstellen.

Wie viele Umzugskartons brauche ich?:

Als Erfahrungswert für den Bedarf an Umzugskisten kann man pro Quadratmeter Wohnfläche einen Umzugskarton (Standard Größe ca. 80l) ansetzten. Somit ergibt sich z.B. bei einer 70 m2 Wohnung ein Bedarf von 70 Umzugskisten. Generell sollte man darauf achten, die Kartons nicht zu voll und zu schwer zu bepacken. Auch wenn teilweise bis 40 kg zugelassen sind, sollte dies nicht ausgenutzt werden. Also im Zweifelsfall lieber 10 Umzugskartons mehr als viele zu schwere Umzugskisten.

Allgemeine Tipps zum Umzug

Essen und Trinken

Sorgen Sie für ausreichend Getränke und eine kleine Brotzeit, Müsli-Riegel, Süßes für Ihre Helfer. Egal ob Freunde oder professionelle Umzugsfirma, eine kleine Stärkung zwischendurch wird von allen Beteiligten gerne in Anspruch genommen und füllt die Kraftreserven auf!

Wieder finden 

Nummerieren Sie Ihre Umzugskartons. In einer entsprechenden Liste (auch im PC) tragen Sie dann den Inhalt ein. Das hat viele Vorteile. So können Sie die Kartons auch bei weiteren Umzügen verwenden ohne neu beschriften zu müssen. So können Sie die Beschreibung des Inhaltes bequem in einer Liste festhalten und müssen auf dem Karton selbst nur die Nummer als Markierung anbringen.

Nummerieren Sie dann jeden Karton auf allen 4 Seiten und dem Deckel. So ist sichergestellt das Sie auch im  "normalen" Chaos der ersten Tage benötigte Gegenstände bzw. komplette Kartons schnell und unkompliziert finden können.

Werkzeug

Professionelles Werkzeug zum Umzug erleichtert die Arbeit. Egal ob Sackkarre für schwere und sperrige Gegenstände oder auch Rollen, Akkuschrauber und Tragebänder, vieles lässt sich in Baumärkten günstig kaufen oder anmieten.

Nachbarn

Neue Nachbarn freuen sich über eine kurze Info oder Nachricht im Briefkasten über Datum und voraussichtliche Dauer Ihres Umzugs.

Kinder und Teenager

Ihre (kleineren) Kinder sind am Umzugstag am besten bei Oma und Opa aufgehoben. Teenager hingegen freuen sich meist über etwas körperliche Betätigung ;-)

Haustiere

Für Haustiere ist ein Umzug ebenfalls sehr stressig. Bringen Sie diese soweit möglich am Umzugstag auch anderweitig unter.

Packen, Gewicht 

Packen Sie Ihre Umzugskartons nicht zu voll. 20 kg sind die Obergrenze, auch im Blick auf das Ausreisen der Griffe.

Kühlschrank und Gefrierschrank

Die Gefriertruhe und das Gefrierfach des Kühlschranks lassen sich schnell und einfach abtauen indem Sie einen Topf mit kochenden Wasser hineinstellen.

Schrumpffolie und Luftpolsterfolie

Mit Luftpolsterfolie und sogenannter Schrumpffolie können Sie Ihre Möbel und Gegenstände gut vor Beschädigung und Schmutz schützen.

Müll

Beim Umzug fallen oft große Mengen Schmutz und Müll an. Die großen grauen oder blauen Müllbeutel mit 100l lassen sich besonders schnell und einfach füllen und bewegen.

Pflanzen

Falls Sie viele und wertvolle Zimmerpflanzen besitzen sollten Sie sich überlegen diese separat umzuziehen. Ein extra Kleintransport hierfür schützt Ihre Pflanzen vor herum fallenden Kartons oder Möbeln. Besonders im Winter sollten Sie diese auch nicht unverpackt im Freien bewegen oder länger stehen lassen.

Einzugsparty

Und falls die Einzugsparty mal etwas größer ausfällt empfehlen wir Miettechnik und die Hüpfburgen von Veranstaltungstechnik Klepsch Nürnberg!

Einrichtungsplaner

Man spart sich beim Umzug viel Zeit wenn man im Vorfeld die Einrichtung der neuen Wohnung oder des neuen Hauses mit einem Programm zur Einrichtungsplanung vorbereitet hat. Nähere Infos und eine Empfehlung zu einer entsprechenden Software finden Sie auf unser Seite mit Infos zum Thema Wohnen.