Infos für Neu Nürnberger


Nachfolgende Infos und Tipps richten sich besonders an „Neu-Nürnberger“ und sollen eine Hilfe und erste Orientierung bei der Freizeitgestaltung in der Stadt bieten.

Nürnberg ist die Heimat einer halben Million Franken und Menschen von außerhalb, die sich in die Frankenmetropole verliebt haben – was auch nicht schwierig ist. Neu-Nürnberger dürfen sich nach ihrem Umzug auf eine pulsierende Stadt voller Leben und Perspektiven freuen, in der viel für die Freizeit der Einwohner investiert wird. Nürnberg gibt für die Freizeitgestaltung der Bürger mehr aus als nahezu jede andere deutsche Stadt – und das spürt hier jeder. Mit unseren Tipps für Neu-Nürnberger findet sich jeder schnell in der Stadt der Kaiserburg, des Nürnberger Volksfests und der Nürnberger Bratwürstl im Weggla zurecht.

Nürnbergs beliebteste Wohngebiete


Nürnberg hat Wohngebiete jeder Couleur zu bieten. Von der außerhalb gelegenen Wohnlage in ruhiger, naturbelassener Lage bis hin zur zentral gelegenen Wohnung inmitten der Stadt findet sich für jeden Geschmack die passende Lage. Perfekt für Familien und Menschen, die es ruhiger lieben, sind die Stadtteile Erlenstegen im Osten und Kleinweidenmühle in Nürnberg West. Ebenfalls eine Empfehlung ist Mögeldorf im Osten. Von Einfamilienhäusern bis hin zu Wohnungen in angenehmer ruhiger Wohnlage bieten diese drei Stadtteile die perfekte Umgebung für alle, die Ruhe suchen und trotzdem nicht ins Umland abwandern wollen. Mit dem optimalen ÖPNV sind Bewohner dieser Stadtteile dennoch an die Innenstadtbereiche angeschlossen. Etwas innenstadtnäher liegen die Stadtteile Thon und Maxfeld in Nürnberg Nord, Johannis in Nürnberg West und Zerzabelshof (Nürnberger kennen den Stadtteil als Zabo) und der Tiergarten in Nürnberg Ost. Von dort aus braucht man selten mehr als eine halbe Stunde in die zentralen Stadtgebiete und wohnt dennoch in sehr schöner Lage. Charakteristisch für Maxfeld sind beispielsweise die authentischen, sehr gut erhaltenen Jugendstil-Gebäude. Unter Berufspendlern und jungen Leuten sind Altstadt-Lorenz und Sebald im Nürnberger Zentrum sehr beliebt. Wer direkt in der Innenstadt wohnen will, findet hier großteils kleine, aber sehr schöne und optimal ans Nürnberger Stadtleben angeschlossene Wohnmöglichkeiten.

Veranstaltungen und Events


Für seinen Christkindlmarkt ist Nürnberg deutschlandweit bekannt und berühmt. Damit sich Nürnberger außerhalb der Advents- und Weihnachtszeit nicht langweilen, bereichert die Stadt ihr Freizeit-Angebot das ganze Jahr über mit Events wie dem Bardentreffen, der Blauen Nacht, dem Altstadtfest, dem Klassik Open Air, Rock im Park und dem Stadtstrand auf der Insel Schütt. Geheimtipp: Die kleine, aber sehr aktive Nürnberger Kreativwirtschaft trifft sich im Coworking Space Nürnberg und im Fab Lab Nürnberg und organisiert hier größtenteils privat organisierte Kreativ-Veranstaltungen wie die Nürnberg Web Week, Vernissagen wenig bekannter Künstler, Interessengruppen nicht nur aus der Kreativbranche, Pecha Kucha Nights, Start-Up Weekends oder neue Formate wie 4 Hour Ventures. Nicht nur für Unternehmer!

Das Nürnberger Umland


Die Fränkische Schweiz, das malerische Altmühltal sowie das Fränkisches Seenland mit dem Altmühlsee, dem kleinen und dem großen Rothsee und dem Brombachsee sind eine echte Empfehlung für alle, die außerhalb Nürnbergs nach Entspannung und Erholung in der Natur suchen.

Ausflugsziele für Familien mit Kindern


Mit   Ausflugszielen wie dem Tiergarten Nürnberg oder dem Spielzeugmuseum ist  Nürnberg für Familien mit Kindern wie gemacht. Etwas außerhalb in  Zirndorf liegt der Playmobil Fun Park. Das Palm Beach-Erlebnisbad dient Nürnberger Familien ebenfalls als beliebtes Ausflugsziel für gemeinsame   Zeit.  Etwas weiter entfernt befindet sich der überregional bekannte Freizeit Park in Geiselwind.

Szene-Stadtteile


Johannis in Nürnberg-West hat etliche Szene-Bars angezogen und ist dadurch vor allem nachts attraktiv. Im ehemaligen Problembezirk Gostenhof wurde ebenfalls alles bunt umgestaltet – inzwischen ist GoHo das Künstlerviertel Nürnbergs, in dem sich die kreative Szene trifft.

Regionale Medien – Presse, Fernsehen und Co.


Die Nürnberger  Nachrichten (NN) informieren Nürnberger täglich über das aktuelle  Geschehen. Die Stadtmagazine Plärrer und Straßenkreuzer helfen   Neu-Nürnbergern ebenso wie der regionale Fernsehsender Franken TV dabei,  sich in Nürnberg zurechtzufinden.

Die Spezialitäten Nürnberger Küche


Das   eine oder andere fränkische Gericht ist sicher gewöhnungsbedürftig,  doch die „Drei im Weggla“ sind ein echter Renner. Neu-Nürnberger kennen sie als Nürnberger Rostbratwürstchen im Brötchen und bekommen sie an  mehreren Ständen in der Innen- und Altstadt angeboten. Zum kulinarischen   Pflichtprogramm gehören aber auch Schäufele, an Weihnachten die  Nürnberger Lebkuchen und in der jeweiligen Saison Spargel und Karpfen.  Dazu schmeckt eins der 1001 Landbiere aus kleinen Familienbetrieben.  Wenn es etwas edler sein darf, empfiehlt sich das  2-Sterne-Gourmetrestaurant Essigbrätlein.

Kultur in Nürnberg

Im   Opernhaus und dem Staatstheater bekommen Nürnberger ihre Dosis Kultur.   Die Philharmonie wird Freunde der klassischen Musik hellauf begeistern. Daneben spielen  die vielen kleinen Theater- und Künstlergruppen eine tragende Rolle in  der Gestaltung der Nürnberger Kulturszene. Ebenfalls erwähnenswert sind  Open-Air-Konzerte wie das Klassik Open Air im Sommer, das Bardentreffen oder natürlich Rock im Park.

Sightseeing

Kaiserburg, Lorenzkirche, Sebaldkirche und Hauptmarkt gehören zum Pflichtprogramm in der Nürnberger Altstadt. Schaurig-schön ist auch der Johannisfriedhof im gleichnamigen Stadtteil, der uralte Grabmale und ein eindrucksvolles Tor zu bieten hat. Im Doku-Zentrum am Reichsparteitagsgelände bietet sich Aufklärung und Geschichte, der Dutzendteich liegt direkt daneben. Ebenfalls eine Empfehlung sind das Neue Museum Nürnberg und der Kettensteg nach Renovierung.
Messen

Die Messe Nürnberg ist fast nie unbenutzt. Neben der bekannten Spielwarenmesse Nürnberg und der Consumenta finden auf dem Messegelände sehr viele kleinere Fachmessen wie die Biofach oder die START-Messe statt.

Erholung innerhalb Nürnbergs


Die Pegnitzauen führen von Johannis bis Fürth und sind ebenso wie der Marienberg und die Wöhrder Wiese unter Hundehaltern und Sportlern mit Faible fürs Grüne beliebt. Der Stadtpark oder das Dutzendteichgelände rund ums Fußballstation (Heim des berühmten 1.FCN) und die Nürnberger Arena (Heim der ebenso berühmten Nürnberger Icetigers) sind ebenfalls eine Empfehlung für entspannende Tage innerhalb der Stadt.
Freibäder

Wer den natürlichen Badesee Langseebad nicht ausprobieren will, fühlt sich im Westbad oder im Südstadtbad wohl. Letzterer hat eine herrliche, weite Saunalandschaft zu bieten, die sich sehen lassen kann.

Museen


Das bekannte Neue Museum Nürnberg und das Germanische Nationalmuseum sind mindestens genauso beliebt wie das Spielzeugmuseum. Ebenfalls zum Pflichtprogramm gehört das Doku-Zentrum am Reichsparteitagsgelände. Unbekanntere Künstler werden im Coworking Space Nürnberg regelmäßig mit der Möglichkeit ihrer eigenen Vernissage der Öffentlichkeit vorgestellt.

Sport


Unser Traditionsverein: der 1. FCN, unser Club!

Für Eishockey Fans: Die Nürnberger Icetiger

Biergärten

Biergärten sind aus der Nürnberger Kultur nicht  mehr wegzudenken. Die besten Empfehlungen sind die Lederer  Kulturbrauerei, das Krakauer Haus, Gutmann am Dutzendteich, der Zwinger  Biergarten und auch der Wöhrder Wiese Biergarten. Im Sommer wunderschön!
Kinos

Das CINECITTA, das größte Multiplexkino Deutschlands, und der Admiral Filmpalast in der Innenstadt sind die beiden bekanntesten Mainstream-Kinos in Nürnberg. Mit dem Programmkino Casablanca und zahlreichen kleinen Szene-Kinos in den Szene-Stadtteilen wird das Angebot perfekt abgerundet. Im Sommer sollte man das Freiluftkino Marienberg keinesfalls verpassen.